SPÖ setzt auf „Zweite Meinung für Niederösterreich“


Unter dem Motto „Niederösterreich braucht eine zweite Meinung“ will sich die SPÖ im Wahlkampf als starkes Gegengewicht zur schwarz-blauen Regierung positionieren und die absolute Mehrheit der Volkspartei brechen. Gemeinsam mit den regionalen SpitzenkandidatInnen der Bezirke St. Pölten, Tulln und Lilienfeld hat Spitzenkandidat Schnabl eine positive Zwischenbilanz über den bisherigen Wahlkampf gezogen. www.noe.spoe.at



Sendung vom 16.01.2018, Red.: BASV