12 Stunden Rennen in Melk


Zwanzig Teams haben sich für das 12 Stunden Rennen in Melk qualifiziert. Die Ausgangslage ist einfach – jeder kann mitfahren wenn er mit einem Fahrzeug unterwegs ist, das nicht mehr als 90 PS hat. Und da hat man den einen oder anderen älteren PKW wiedergefunden. Vom Golf II bis zum Toyota Starlet waren die Marken vertreten. Den Sieg holte sich mit 12 Runden Vorsprung das Team CIVICOS. www.freiesfahren.at



Sendung vom 20.03.2018, Red.: VASE