Aufregung um Rodungsarbeiten im Stadtwald


Im Zuge der Rodungsarbeiten aufgrund des Eschensterbens sind im Stadtwald in St. Pölten hunderte Bäume dem Harvester zum Opfer gefallen. Vor allem ein Kahlschlag im nördlichen Teil des Waldes sorgt bei den Anrainern für große Aufregung, da neben Eschen auch gesunde Bäume gefällt wurden. Seitens der Sparkasse begründet man die Maßnahmen als forstwirtschaftliche Notwendigkeit.



Sendung vom 27.10.2017, Red.: BASV