Beschäftigungspakt unterzeichnet


Trotz guter Auftragslage und Wachstumsprognosen blickt die niederösterreichische Wirtschaft der Zukunft mit Sorge entgegen. Grund ist der drohende Mangel von bis zu 34.000 Fachkräften. Im Rahmen eines Beschäftigungspaktes werden das Land, Sozialpartner, AMS und Gemeinde nun bis zum Jahr 2020 insgesamt 1,3 Milliarden Euro für Bildungs-und Qualifizierungsprogramme bereitstellen.



Sendung vom 01.12.2017, Red.: BASV