Geplante Ethikbank eröffnet erstes Büro in Niederösterreich

Dieser Beitrag wurde bereits archiviert,
daher steht leider kein Video mehr zur Verfügung.

Im Jahr 2014 hat die „Genossenschaft für Gemeinwohl“ mit der Gründung der ersten ethischen Alternativbank Österreichs begonnen. Drei Jahre später haben über 5.800 Österreicher Anteile in Höhe von über 4 Millionen Euro gezeichnet und die Genossenschaft hat bei der FMA den Antrag auf Erteilung einer kleinen Banklizenz eingebracht. Ende November wurde in St. Pölten das erste Regionalbüro in NÖ eröffnet.



Sendung vom 01.12.2017, Red.: BASV