St. Pölten: Mülldeponie wird verkauft


Die 26.000 Tonnen Hausmüll des Abfallverbandes St. Pölten sind zu wenig, um die MBA und die städtische Deponie „Am Ziegelofen“ rentabel zu führen. Die Deponie soll daher samt der mechanisch-biologischen Abfallbehandlungsanlage verkauft werden. ÖVP, FPÖ und Grüne befürchten Mülltourismus und erhöhtes Verkehrsaufkommen. Der Verkauf wurde bei der Gemeinderatssitzung am 16. April mit den Stimmen der SPÖ beschlossen.



Sendung vom 17.04.2018, Red.: CASV